Die Jüngsten fahren zum ersten Mal mit der Schule ins Landheim – halt! So ist das diesmal nicht richtig.
Sie laufen ins Landheim, nach Langebrück.
Quer durch die schöne Dresdner Heide und vorbei an lustigen Gebilden und Namen machten sie sich am Montagmorgen auf den Weg. Geführt von der 3b, die als Paten ja immer auch über die 1. Klassen wachen.
Von der Alten Vier gehts zur Alten Acht, zum Saugarten, an den Ochsenkopf und über den Kuhschwanz — da muss man ja hungrig werden.
Es war eine tolle Zeit. Das Wetter war herrlich und beim Grillen und Singen am Feuer klang der 2. Abend aus. Der Weg zurück war noch einmal anstrengend und dennoch schön.